Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


registryat

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
registryat [2018/04/05 08:38]
chris.schubert
registryat [2020/04/21 07:43] (aktuell)
manuel.illmeyer ↷ Seite von datenharmonisierung:registryat nach registryat verschoben
Zeile 1: Zeile 1:
 ===== Austrian INSPIRE Registry ===== ===== Austrian INSPIRE Registry =====
-//​Hintergrund//​ 
- 
 Auf Basis der INSPIRE Direktive „Directive 2007/2/EC of the European Parliament and of the Council of 14 March 2007“ und deren Implementation Rules wird auf die Vorhaltung eines Codelisten Registers für die INSPIRE Implementierung auf nationaler Ebene hingewiesen. Die Software Komponente, die ein kontrolliertes Vokabular nach Regeln der ISO 19135 managen kann, wird als Registry bezeichnet. Für eine effiziente, persistente,​ nachvollziehbare und nachhaltige ​ Implementierung von INSPIRE Diensten ist eine Vorhaltung von sogenannten Erweiterungen auf nationaler und regionaler Ebene von Codelisten über eine solche Software essentiell. Diese Bereitstellung wird technisch und inhaltlich über die Nationale Koordinierungsstelle für INSPIRE und der Fachgruppe registry:at gepflegt. Auf Basis der INSPIRE Direktive „Directive 2007/2/EC of the European Parliament and of the Council of 14 March 2007“ und deren Implementation Rules wird auf die Vorhaltung eines Codelisten Registers für die INSPIRE Implementierung auf nationaler Ebene hingewiesen. Die Software Komponente, die ein kontrolliertes Vokabular nach Regeln der ISO 19135 managen kann, wird als Registry bezeichnet. Für eine effiziente, persistente,​ nachvollziehbare und nachhaltige ​ Implementierung von INSPIRE Diensten ist eine Vorhaltung von sogenannten Erweiterungen auf nationaler und regionaler Ebene von Codelisten über eine solche Software essentiell. Diese Bereitstellung wird technisch und inhaltlich über die Nationale Koordinierungsstelle für INSPIRE und der Fachgruppe registry:at gepflegt.
  
-Die Austrian INSPIRE Registry basiert auf die, im Rahmen der Action 1.17 des ISA Programms (A Reusable INSPIRE Reference Platform) entwickelt Software Re3gistry, ​ https://​joinup.ec.europa.eu/​solution/​re3gistry. +Die Austrian INSPIRE Registry basiert auf die, im Rahmen der Action 1.17 des ISA Programms (A Reusable INSPIRE Reference Platform) entwickelt Software Re3gistry, ​ https://​joinup.ec.europa.eu/​solution/​re3gistry. Der Zugang erfolgt über folgenden Link: https://​registry.inspire.gv.at
- +
-Der Zugang erfolgt über folgenden Link: http://​registry.inspire.gv.at+
  
-Die Austrian INSPIRE Registry enthält das österreichische Geodatenstellen Register, mit der der Auflistung der INSPIRE Daten- & Dienste Provider und [[http://​registry.inspire.gv.at/​codelist|Codelisten]] ​(http://​registry.inspire.gv.at/​codelist) wie „LISA Land Cover Class“, „Nature protection categories“,​ „Zone Type Code Austria Extension“,​ Specific Exposed Element Type for Austria“ sowie „Specific Hazard Type“, Stand April 2018+Die Austrian INSPIRE Registry enthält das österreichische ​[[https://​registry.inspire.gv.at/​dataprovider|Geodatenstellen Register]], mit der der Auflistung der INSPIRE Daten- & Dienste Provider und [[http://​registry.inspire.gv.at/​codelist|Codelisten]]. ​
  
 Im Rahmen der INSPIRE Spezifikation wurde die Unterscheidung zwischen der Vorhaltung von Registern und Codelisten aufgrund einer übersichtlichen Gruppierung empfohlen. Codelisten umfassen die eindeutige semantische Ebene, des Vokabulars, zu den INSPIRE Datenmodellen. Register dienen der eindeutigen Zuordnung von Themen, Applikationsschemen,​ Namensräumen,​ etc. Im Rahmen der INSPIRE Spezifikation wurde die Unterscheidung zwischen der Vorhaltung von Registern und Codelisten aufgrund einer übersichtlichen Gruppierung empfohlen. Codelisten umfassen die eindeutige semantische Ebene, des Vokabulars, zu den INSPIRE Datenmodellen. Register dienen der eindeutigen Zuordnung von Themen, Applikationsschemen,​ Namensräumen,​ etc.
  
-=== Generelle Aufgabe von Registern und Registries === +==== Vorgehensweise für Aktualisierung von Codelisten ==== 
 + 
 +Es wurde eine einheitliche Vorgehensweise für die Aktualisierung von Codelisten in die österreichischen Registry festgelegt. Um die Umsetzungen effizient gestalten zu können werden hier die Redaktionstermine für das Jahr 2020 festgelegt. Bis zu den Validation-Terminen (siehe unten), welche jeweils am 10. des entsprechenden Monats sind, müssen Updates zu Codelisten bzw. neue Codelisten an die Koordinatorin mittels entsprechendem Template übermittelt werden. Nur so können die Begriffe richtig eingeordnet werden. Ein Template für die Übermittlung von Codelisten ist verfügbar unter: {{ datenharmonisierung:​codelisten_template.xlsx |Template für Codelisten}} 
 + 
 +Listen, welche bis zum Validationstermin übermittelt werden, können in das Release am Monatsende übernommen werden. Der Vorlauf ist notwendig, um Korrekturen bzw. weitere Abklärungen seitens der Registry-Verantwortlichen zu ermöglichen.  
 + 
 +  * Validation 2020a: **10.03.** 
 +  * Release 2020a: **31.03.** 
 +  
 +  * Validation 2020b: **10.05.** 
 +  * Release 2020b: **31.05.** 
 +  
 +  * Validation 2020c: **10.08.** 
 +  * Release 2020c: **31.08.** 
 +  
 +  * Validation 2020d: **10.09.** 
 +  * Release 2020d: **30.09.** 
 +  
 +  * Validation 2020e: **10.11.** 
 +  * Release 2020e: **30.11.** 
 + 
 +Koordination der Listen: Christine Brendle ([[christine.brendle@umweltbundesamt.at]],​ UBA) 
 + 
 +=== Zuständigkeiten im Bereich der Registry AT === 
 + 
 +  * Submitter (Geodatenstelle,​ die Daten harmonisiert und den Bedarf zur nationalen Erweiterung der Codelisten hat) 
 +  * Kontaktpunkt INSPIRE.AT CodelistenRegister und Register für Metadaten Schemen: \\ Christine Brendle ([[christine.brendle@umweltbundesamt.at]],​ UBA), \\ Stv. Erik Obersteiner ([[erik.obersteiner@umweltbundesamt.at]],​ UBA) 
 +  * Kontaktpunkt INSPIRE.AT Geodatenstellen Namensraum Register: \\ Manuel Illmeyer ([[manuel.illmeyer@lfrz.gv.at]],​ LFRZ) 
 +  * Register Manager: Chris Schubert ([[chris.schubert@ccca.ac.at]],​ CCCA), \\ Assistenz: Christine Brendle (UBA); Freischaltung übermittelter Registerlisten 
 +  * Register AT Kontrollgremium:​ 
 +      * Aufgaben: Klärung von Grundfragen,​ Abstimmung mit der NKS 
 +      * Leitung: Fahrner (BMLRT) 
 +      * Mitglieder: Dürauer (Wien), Grillmayer (UBA), Jobst (BEV), Obersteiner (UBA), Brendle (UBA) 
 + 
 +==== Generelle Aufgabe von Registern und Registries ​==== 
 **Governance** ​ **Governance** ​
 Hiermit wird eine eindeutige Verantwortlichkeit zur Bereitstellung eines gemeinsamen kontrollierten Vokabulars definiert. Damit können Entstehung-,​ Einreichung- und Entscheidungsprozess nachvollziehbar über Jahre hinaus abgebildet werden. Diese Prozesskette ist gebunden an Gremien bzw. an Individuen. Hiermit wird eine eindeutige Verantwortlichkeit zur Bereitstellung eines gemeinsamen kontrollierten Vokabulars definiert. Damit können Entstehung-,​ Einreichung- und Entscheidungsprozess nachvollziehbar über Jahre hinaus abgebildet werden. Diese Prozesskette ist gebunden an Gremien bzw. an Individuen.
Zeile 35: Zeile 65:
 Die Inhalte der Registry werden in einer Datenbank gehalten. Um die Anwendbarkeit des Vokabulars in Richtung End User bzw. Maschinenlesbarkeit zu gewährleisten werden unterschiedlichste Formate wie XML, CSV oder RDF über die Software bereitgestellt. ​ Die Inhalte der Registry werden in einer Datenbank gehalten. Um die Anwendbarkeit des Vokabulars in Richtung End User bzw. Maschinenlesbarkeit zu gewährleisten werden unterschiedlichste Formate wie XML, CSV oder RDF über die Software bereitgestellt. ​
  
-=== Inhalt und Nutzen des österreichischen Geodatenstellen Registers ===+==== Inhalt und Nutzen des österreichischen Geodatenstellen Registers ​====
  
 Das Geodatenstellenregister in der Austrian INSPIRE Registry beinhaltet alle öffentliche und nichtöffentliche Institution,​ Organisationen,​ die als aktive als auch potentielle Bereitsteller zu INSPIRE Themen relevante Daten und Services veröffentlichen. Das Geodatenstellenregister in der Austrian INSPIRE Registry beinhaltet alle öffentliche und nichtöffentliche Institution,​ Organisationen,​ die als aktive als auch potentielle Bereitsteller zu INSPIRE Themen relevante Daten und Services veröffentlichen.
Zeile 50: Zeile 80:
   * invalid (Ungültig):​ Es ist entschieden worden, dass ein zuvor gültiges Element einen substantiellen Fehler enthält und es daher ungültig ist. Normalerweise sollte es durch ein korrigiertes Element ersetzt worden sein.   * invalid (Ungültig):​ Es ist entschieden worden, dass ein zuvor gültiges Element einen substantiellen Fehler enthält und es daher ungültig ist. Normalerweise sollte es durch ein korrigiertes Element ersetzt worden sein.
  
-=== Grundsätzliches und Festlegungen der Nationalen Koordinierungsstelle (NKS) === +Generell können Codelisten / Vokabular Ergänzungen über die vorgegebenen Werte der EU INSPIRE Registry hinaus nur über nationale Register erfasst werden. Seitens NKS wurde die implementierte ​Austrian INSPIRE Registry als nationale Registry festgelegt (kein Federeded System aus mehreren Einzel-Registries).
- +
-Generell können Codelisten / Vokabular Ergänzungen über die vorgegebenen Werte der EU INSPIRE Registry hinaus nur über nationale Register erfasst werden. Seitens NKS wurde die implementierete ​Austrian INSPIRE Registry als nationale Registry festgelegt (kein Federeded System aus mehreren Einzel-Registrys). +
- +
-=== Zuständigkeiten im Bereich der Test Registry AT === +
- +
-  * Submitter (Geodatenstelle,​ die Daten harmonisiert und den Bedarf zur nationalen Erweiterung der Codelisten hat) +
-  * Kontaktpunkt INSPIRE.AT CodelistenRegister und Register für Metadaten Schemen: \\ Christine Brendle ([[christine.brendle@umweltbundesamt.at]],​ UBA), \\ Stv. Erik Obersteiner ([[erik.obersteiner@umweltbundesamt.at]],​ UBA) +
-  * Kontaktpunkt INSPIRE.AT Geodatenstellen Namensraum Register: \\ Manuel Illmeyer ([[manuel.illmeyer@lfrz.gv.at]],​ LFRZ), \\ Stv. Vera Galla ([[vera.galla@lfrz.gv.at]],​ LFRZ) +
-  * Register Manager: Chris Schubert ([[chris.schubert@ccca.ac.at]],​ CCCA), \\ Assistenz: Christine Brendle (UBA); Freischaltung übermittelter Registerlisten +
-  * Register AT Kontrollgremium:​ +
-      * Aufgaben: Klärung von Grundfragen,​ Abstimmung mit der NKS +
-      * Leitung: Fahrner (BMNT) +
-      * Mitglieder: Dürauer (Wien), Grillmayer (UBA), Jobst (BEV), Obersteiner (UBA), Brendle (UBA) +
- +
-=== Ablaufstruktur/​kette zur Übermittlung von Einträgen in die Registry === +
- +
-Submitter (Geodatenstelle übermittelt Wunsch zur Codelisten Erweiterung in der nat. Registry) → Kontaktpunkt (führt fachliche Checks durch, übermittelt Listenergänzungen) → RegisterManager (lädt ergänzte Tabellen auf den Register Server hoch) +
- +
-Zu registrierende Inhalte: +
- +
-  * Geodatenstellenregister plus Namensraum +
-  * Codelisten Register +
-  * Monitoring über ein Register +
-  * Schemaerweiterungen für Datenharmonisierung +
-  * Transformations- und Datenkoordinationssystem Register  ​+
  
-=== Umfrage des JRC zur Registry Software ​ ===+==== Umfrage des JRC zur Registry Software  ​====
  
 Das JRC startete im Zuge der INSPIRE Conference eine Umfrage zur Registry Software „Re3gistry“. Diese wird über die NKS verwendet: für die http://​registry.inspire.gv.at/​registry Das JRC startete im Zuge der INSPIRE Conference eine Umfrage zur Registry Software „Re3gistry“. Diese wird über die NKS verwendet: für die http://​registry.inspire.gv.at/​registry
Zeile 85: Zeile 90:
 Zur Umfrage: [[https://​ec.europa.eu/​eusurvey/​runner/​Re3gistrySurvey]] Zur Umfrage: [[https://​ec.europa.eu/​eusurvey/​runner/​Re3gistrySurvey]]
  
-=== RoR Register Federation ===+==== RoR Register Federation ​====
  
 Die MIG-T Arbeitsgruppe MIWP 6 Registry konnte Ergebnisse zu den konzeptionellen Arbeiten an einer Registry Federation abschliessen. Als Ergebniss steht in Kürze die „Technical Guidelines & Best Practices for INSPIRE registers and registries“ zur Verfügung. Diese Fassung wird der MIG-P zur finalen Abstimmung vorgelegt.\\ Die MIG-T Arbeitsgruppe MIWP 6 Registry konnte Ergebnisse zu den konzeptionellen Arbeiten an einer Registry Federation abschliessen. Als Ergebniss steht in Kürze die „Technical Guidelines & Best Practices for INSPIRE registers and registries“ zur Verfügung. Diese Fassung wird der MIG-P zur finalen Abstimmung vorgelegt.\\
 Das JRC stellt einen Service im Rahmen einer Testphase dafür bereit [[http://​inspire-regadmin.jrc.ec.europa.eu/​ror/​index.jsp?​type=registries]]. Österreich (Registry.at) beteiligte sich neben Spanien mit Use Cases aus dem UBA (land cover) und der GBA (lithology),​ und konnte somit die Funktionalität des Federation Konzeptes nachweisen. Der GBA Use Case wird demnaechst durch Erweiterungen komplettiert. Fragen und weitere Vorschlaege nehmen wir gerne auf. Das JRC stellt einen Service im Rahmen einer Testphase dafür bereit [[http://​inspire-regadmin.jrc.ec.europa.eu/​ror/​index.jsp?​type=registries]]. Österreich (Registry.at) beteiligte sich neben Spanien mit Use Cases aus dem UBA (land cover) und der GBA (lithology),​ und konnte somit die Funktionalität des Federation Konzeptes nachweisen. Der GBA Use Case wird demnaechst durch Erweiterungen komplettiert. Fragen und weitere Vorschlaege nehmen wir gerne auf.
    
registryat.1522917526.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/04/05 08:38 von chris.schubert